16-20 Verliebtewochendinge


Wir sind alle schwer verliebt - in Alessandro.

So ein süßer, netter, freundlicher und knuffiger Typ.

Das kleine Kind ist noch ein wenig mehr verliebt und überdachte schon Heiratsoptionen.
Als Fazit blieb aber, dass sie zu jung und ich leider schon zu alt sei.

Gestern hat Alessandro tatsächlich 5 meiner Frikadellen gegessen.
Mit der deutschen Biergartentradition haben wir ihn auch schon vertraut gemacht. Bratwurst mit Laugenbrezel kam sehr gut an :-)

Um das typisch deutsche komplett durchorganisierte Programm kümmert sich die Schule. Die armen Kids haben so einen straffen Zeitplan, dass sie mir fast schon etwas leid tun. Grünes Gewölbe, Alte Meister, Oper, Meissen, Sächsische Schweiz - Kultur im Zeitraffer.

So können wir die Stunden in famiglia sehr entspannt  angehen.

Wir lernen hier italienische Pünktlichkeit. Das Gastkind ist immer als erster aus dem Bett und angezogen, am Tisch und mit dem Rucksack an der Tür. Und er muss immer auf das große Kind warten......

Alessandro ist übrigens auch verliebt - in unseren Hund.

Das Wetter ist wieder so freundlich geworden. Da macht der Alltag auch gleich viel mehr Spaß.
Ich müsste mich mal wieder dringend um den Garten kümmern, aber das verschiebe ich....






Dafür kann man jetzt schon wieder die schönsten Wiesenblumensträuße pflücken.

Ein sonniges und erholsames Wochenende wünsche ich euch!





Freitagsspruch:

Wohin mein Weg mich führen mag,
der Himmel ist mein Dach,
die Sonne kommt mit jedem Tag,
die Sterne halten Wach.

Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff

(1788 - 1857), deutscher Dichter, Novellist und Dramatiker

Kommentare

  1. Als ich Deinen letzten Beitrag gelesen habe, hab ich mir schon gedacht, dass das Schönste, was Alessandro wohl bei Euch kennen lernen kann, Euer nettes Familienleben sein wird :-)

    Der Spruch gefällt mir heute besonders gut!

    Ich wünsche Euch auch weiterhin eine tolle gemeinsame Zeit!
    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  2. Das euer Austauschschüler so prima in eure Familie passt freut mich.
    Und Gedichte von Eichendorff erfreuen mich immer!
    Liebe Grüße und noch eine schöne Zeit mit Alessandro!
    Leni

    AntwortenLöschen
  3. ;-)))) Hach, wie schön, dass die Frikadellen gut angekommen sind. Vielleicht sollten wir hier auch mal einen italienischen Austauschschüler aufnehmen...oder als Alternative zumindest einen französischen Austauschschüler (mit dem könnten wir dann sogar ein paar Worte wechseln...;-)). Verliebtsein kann so schön sein...;-). Viel Spaß noch und ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Die klingen so schön, deine verliebten Wochendinge. Dann macht mal weiter so! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Bloß gut, dass das kleine Kind noch das Pony hat....ich glaube sie träumt gerade von einem Prinzen darauf, der ein bisschen aussieht wie Allessandro...:-)
    Nicht vergessen....nächsten Freitag in FG....:-)
    Ein schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Verliebtheit - hach - wie schön !
    Ein pünktlicher Italiener ? DER muss einfach irgendwo einen deutschen Vorfahren haben, anders gehts nicht :-)

    Liebe Grüße - an alle Verliebte - Monika

    AntwortenLöschen
  7. ...na das klingt doch sehr gut, liebe Gretel,
    und ihm gefällt es bei euch, was zu erwarten war...ein schönes Wochenende euch,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Hab ich doch gesagt, es läuft sich alles zurecht.....Es freut mich, das alles so entspannt abläuft.....und Ihr alle viel Spaß habt.....Und wie schön, wenn man gekocht hat und das Essen kommt soooo gut an, was für ein Kompliment an die Köchin :-)
    Ich wünsche Euch ein tolles gemeinsames Wochenende.Ophelia

    AntwortenLöschen
  9. Molto bene ;-)
    Alessandro hat es gut getroffen :-)
    Ihr macht das sicher genau richtig.
    Deine Bilder von deiner Süßen mit ihrem Pferd sind sooo schön ...
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  10. zuerst dachte ich alessandro ist das pony auf den fotos! dann ist es mir wieder eingefallen. ihr habt ja ein austauschschüler. toll das alles so klappt.... und besser zu viel als zuwenig arbeit... dann bleibt keine zeit für heimweh. aber als du von der italienischen pünktlichkeit geschrieben hast hab ich mir überlegt ob alessandro wirklich ein italiener ist!!! bist du sicher???? ;-)
    die kommen nämlich aus prinzip meist 1/4 stunde zu spät... ist dort total normal!
    ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Gretel,
    das liest sich ganz wunderbar und ich freue mich für euch. Aber ich habe auch nichts anderes erwartet,als dass sich Alessandro bei euch pudelwohl fühlt. Die Fotos sind auch so schön.

    LG

    Barbara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen