Erst die Arbeit... - was macht der Garten


Bevor der Regen kam und es wieder kalt und ungemütlich wurde, war das Wochenende genau richtig, um im Garten durchzustarten.
Samstag drei Stunden und Sonntag zwei Stunden unter fleißiger Mithilfe der Oma, dann mussten wir aufhören, weil keine Behälter für Gartenabfälle mehr zur Verfügung standen. 
Gut, dass mein kleines Auto sich dann doch recht großzügig zeigt und ich gestern vier Taschen zur Deponie fahren konnte. Nun ist der Garten aber immer noch nicht ganz aufgeräumt, aber wegen des Regens muss das letzte Eckchen warten.


Habe ich in den ersten fünf Jahren noch mit Begeisterung jeden Zentimeter zugepflanzt (vor allem als Sichtschutz) und mich über jeden wachsenden Zweig gefreut wie Bolle, muss ich mich in den letzten Jahren immer mehr damit beschäftigen, das alles im Zaum zu halten und zu kürzen.

Unser Strauch-Bestand beläuft sich derzeit auf

2 Rhododendren
1 Stern-Magnolie 
1 Tulpen-Magnolie
1 Forsythie
2 Holunder
1 Kirschlorbeer
1 Flieder
2 Spiersträucher
2 Pfeifensträucher (falscher Jasmin)
1 Hibiskus
1 Ranunkelstrauch
1 Korkenzieherweidenbaum
2 Feigenbäumchen
4 große Hortensienbüsche
2 Strauchrosen

und natürlich jede Menge Staudengewächse, deren Samenstände ich auch alle erst im Frühjahr entferne.

Flieder, Magnolien, Feigen und Hibiskus schneide ich kaum, die dürfen noch ein wenig größer werden.
Bei den Hollerbüschen kämpfe ich jedes Jahr mit mir. Sie wachsen uns über den Kopf, aber ich möchte so gerne im Herbst die Beeren ernten.
Bei Gartenranunkeln, falschem Jasmin und Forsythie muss ich mittlerweile sehr rigoros werden.
Auch das Efeu am Gartenzaun droht uns förmlich zu überwuchern.

Einen Arm voll Ranunkelzweige habe ich mir mit in die Wohnung genommen. Mal sehen, ob es noch zu früh ist oder ob sie mich bald mit ihren gelben Bällchen erfreuen.


Unter dem Laub sind nun viele grüne Spitzen hervorgekommen. Krokusse und Schneeglöckchen sind am Verblühen, Tulpen und Maiglöckchen haben schon kräftige Blätter. Diverse Stauden zeigen schon teilweise kleine grüne Spitzen.
Ich bin gespannt, was noch so an Frühjahrsblühern zum Vorschein kommt, von meinen im Herbst wild durcheinander verteilten Zwiebeln.


Als Belohnung für all die Arbeit habe ich mir ein paar Hornveilchen und "gerüschte" Stiefmütterchen gegönnt.
Da es noch recht kalt werden soll, halte ich mich ansonsten zurück.




Kommentare

  1. Hey, ich war gestern auch im Garten mit der Astschere unterwegs!
    Einen großen "Ast-Strauß" habe ich mit in unser Wohnzimmer genommen, einen meiner Ma gebracht und einen hat die Große bekommen.
    Hier sind die Schneeglöckchen noch in voller Prachtblüte, erste kleine Narzissen blühen vereinzelt auch schon. Der Rest kommt später. ;-)

    Hornveilchen habe ich auch in Töpfe gepflanzt, aber auch Tulpenzwiebeln und Vergissmeinnicht an geschützten Stellen. Die werden dann hinterner "freigelassen", damit sie in den nächsten Jahren irgendwo zwischendrin Farbtupfer werden.

    Blühende Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
  2. ...jetzt macht es so richtig Freude, liebe Gretel,
    im Garten wieder los zu legen...wir haben eine Tujahecke entfernt, das war sehr viel Gartenabfall und im Auto riecht es immer noch sehr würzig...aber ich freue mich, dass dort jetzt wieder Platz für Neues ist...schön sind die einblicke in deinen Garten,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Mein Mann hat schon ähnlich im Garten gewütet wie Du. Aber um den Sichtschutz bin ich immer noch froh.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. wie fleißig ihr wart! ich hätte den Samstag auch gern dafür genutzt, aber bei uns war Dorfreinigung, da mag ich mitmachen, dann war die wöchentliche Putzaktion an der Reihe und später rief noch eine wichtige Bürgerversammlung.
    vorhin war ich mal kurz draußen, aber es ist einfach zu nass. außer für diese Mistviecher von Buchsbaumzünglern, die haben gut überwintert und fangen schon wieder an zu fressen *grummel*

    LG und eine ganz schöne Woche!
    sjoe

    AntwortenLöschen
  5. Auf mich muss der Garten in diesem Frühjahr warten, auf den Mann erst einmal auch, denn wie soll die erneuerte Küche ab Donnerstag eingeräumt werden mit Gipsarm rechts?
    Jedes Jahr was anderes...
    GLG
    Astrid linkerhand

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gretel, ich bin gerade über Deinen Blog gestolpert und muss feststellen, Du wohnst bestimmt nicht bei mir um die Ecke, denn hier blühen noch nicht einmal die Krokusse. Das höchste der Gefühle sind schon ein paar Schneeglöckchen. Wunderschöner Blog.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Oh, oh...warst du fleißig...Mein Garten hat mich dieses Jahr noch nicht wirklich zu Gesicht bekommen...hüstel. Aber das Wetter war auch die letzten Tage nicht gerade einladend...Dir noch eine schöne Restwoche...bis SEHR bald...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. So fleissig.
    Ich warte hier nur noch auf den Frühling. Leider ist er nur noch kalt und nass ... aber er wird kommen, so wie in jedem Jahr
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen